D/S SCHNEEFELS           (QKJS)                                                                                               1914


Abmessung:     L.reg.: 127,81 m      B.ü.a.: 17,17 m    RT.: 9,04 m     SH.: 9,85 m    Tfg.: 7,80

Vermessung:   5.826 BRT     3.637 NRT     8.875 tdw                                                                         

Antrieb:       Eine 3-Zylinder Dreifach-Expansions-Dampfmaschine                                                  
Flensburger Schiffbau Gesellschaft, Flensburg                                           
2.800  PSi                                                                                                        
ein Propeller / ein Ruder / 12,0 kn                                                                 

Besatzung:     72 Mann                                                                                                                          


Schwesterschiffe:    RAPPENFELS - WACHTFELS (1) - SOLFELS                                             
                 FRANKENFELS (1) - GREIFFENFELS (1) - SONNENFELS (1)


Erbaut bei der Flensburger Schiffbau Gesellschaft, Flensburg als Bau- Nr. 334


Am 12.11.1913 vom Stapel gelaufen.

An die Deutsche Dampfschifffahrts-Gesellschaft "Hansa", Bremen am 01.01.1914 abgeliefert.


Leider kein Bild vorhanden.jpg (130922 Byte)


Am 05.05.1914 auf der Reise von Calcutta / Indien nach New York / USA
querab Europa Point von einem britischen Torpedoboot aufgebracht und nach Gibraltar gebracht.

Hier von Großbritannien beschlagnahmt.
Eingetragen für The Admiralty, London
(Manager: Houlder, Middleton & Co. Ltd.).


D/S GIBRALTAR           ( - - - - )                                                                                      1914-1916


Im August 1916 eingetragen für The Shipping Controller, London
(Manager: Houlder, Middleton & Co. Ltd.).


D/S POLESCAR           ( - - - - )                                                                                          1916-1919


Manager von dem Jahr 1917 wurde G. Heyn & Sons, Belfast.

Am 14.03.1917 nordwestlich Irlands von einem deutschen U-Boot gejagt,
das Schiff konnte aber mit voller Kraft fahrend entkommen.

Am 25.09.1917 vor Dünkirchen / Frankreich von einem deutsche Flugzeug angegriffen
und von einer Bombe getroffen und beschädigt worden.
Zwei Mann der Besatzung wurden bei dem Angriff getötet.

Am 05.08.1918 auf der Reise von Montreal / Kanada nach Le Havre / Frankreich
vom deutschen U-Boot S.M.S. UC 71 torpediert und beschädigt.
Nach der Bergung und nachfolgender Reparatur wieder in Fahrt.

Manager vom  05.01.1919 wurde British India Steam Navigation Co. Ltd., London.

Im Februar 1919 verkauft für brit.£ 146.000 an
Union Steam Ship Company of New Zealand Ltd., Wellington / Neuseeland.


D/S WAIRUNA           (TQVF)                                                                                               1919-1945
(GNXR)
     ab dem 01.01.1934                 


SCHNEEFELS als WAIRUNA.

WAIRUNA
    1919-1945


WAIRUNA auslaufend.

WAIRUNA
     1919-1945


Am 08.02.1937 in San Francisco / USA durch ein Feuer in der Ladung Copra stark beschädigt.


Am 21.03.1945 verkauft und als Lagerschiff eingesetzt für
Ministry of War Transport, London / Großbritannien
(Manager: J. & J. Denholm Ltd., Glasgow).


D/S WAIRUNA                                                                                                                                            1945


Am 12.08.1945 in Greenock durch ein Feuer in den Unteräumen stark beschädigt.


Am 30.10.1945 etwa 120 Seemeilen nordwestlich Islands im Nordatlantik
auf der Position 55°30' N / 11° 00' W mit 8.432 tonnen unbrauchbarer Munition versenkt.


Schiffsglocke der SCHNEEFELS.


Die Schiffsglocke der SCHNEEFELS hat nach zwei Weltkriegen bei mir seine vorläufige Heimat gefunden.



"Sollten eingestellte Fotos jemandes Copyright- oder Nutzungsrechte verletzen, so bitte ich um Benachrichtigung.
Die entsprechenden Fotos werden dann sofort entfernt."



Zurück                        Seitenanfang